Knock Out Festival 2012: In Extremo, Helloween, Lady’s Voice, Krokus, Powerwolf, Bonfire, Brainstorm

In Extremo

Das Knock Out Festival 2012 hatte mit In Extremo, Helloween, Lady’s Voice, Krokus, Powerwolf, Bonfire und Brainstorm ein sehenswertes Lineup im Programm. Headliner In Extremo geizten nicht mit Feuerwerk zur späten Stunde, dafür musste jedoch der Sicherheitsgraben abgebaut werden. Schlecht für die Besitzer der VIP-Pässe und für die Fotografen, aber es ging offenbar nicht anders.

Rendering of template album.php failed

 

Helloween

Helloween spielten mit viel Spaß eine tolle Show, die für Sänger Andi Deris eine ganz besondere war, ist er doch gebürtiger Karlsruher. Dass seine Eltern im Publikum standen, hat ihn wohl zusätzlich motiviert, und auch der Rest der Band ließ sich in Sachen Spielfreude und guter Laune anstecken. Leider erwischten Helloween den schlechtesten Sound des Abends, denn das verhallte Schlagzeug matschte alles bis auf den Gesang zu. Schade, aber die Fans schien es nicht weiter zu stören.

 

Krokus & Lady’s Voice

Krokus nutzten das Knock Out Festival 2012, um ihr 2013 erscheinendes neues Album zu promoten. Der Auftritt enthielt aber auch viele Klassiker und war somit eine runde Sache, denn viele Fans sangen lauthals mit, sehr zur Freude der Band. Danach gab es einen kurzen Auftritt von Lady’s Voice, einer Gruppe von Sängerinnen, die sich für die Krebshilfe engagieren und mit ihren Auftritten Geld sammeln. In Karlsruhe wurden sie von David Readman (Pink Cream 69) unterstützt, der mit ihnen gemeinsam sang. Alle Gästelistenbesucher spendeten je 5 Euro, die Summe wurde vom Veranstalter verdoppelt, so dass am Ende 2.740 Euro an die Karlsruher Kinderkrebshilfe gingen.

 

Powerwolf

Der erste Höhepunkt des Abends – für viele Fans angesichts des Jubels sogar DER Höhepunkt – waren Powerwolf. Die Power Metal-Wölfe (mit Aushilfswolf Markus Pohl von Mystic Prophecy an der zweiten Gitarre für den erkrankten Matthew) lieferten eine perfekte Show ab. Herausragendes Stageacting, tolles Licht, ideale Songauswahl und der direkte Draht zu den Fans, mit der nötigen Portion Humor, ließen die Europahalle beben. Für mich war der Auftritt von Powerwolf der beste des Knock Out Festivals – er hätte ruhig länger gehen dürfen. Die Band dürfte auch 2013 mit von der Partie sein, dann aber sicher nicht mehr als Anheizer Nummer 3, sondern eher als Co-Headliner.

 

Bonfire & Brainstorm

Musikalisch mag der Hard Rock der zweiten Band Bonfire in eine andere Kategorie als Powerwolf oder Helloween gehören, aber in Sachen Power, Spielfreude und Stageacting waren die Ingolstädter Veteranen auch beim Knock Out ganz weit vorne. Bonfire spielten in Karlsruhe wie die meisten anderen Bands ihre letzte Show des Jahres 2012 und ließen die Saison mit einem bemerkenswert guten Auftritt enden. Den Auftakt machten Brainstorm mit einem kurzen Set, dessen Zeit sie aber bestens nutzten, um die Fans anzuheizen. Mit ihrem Power Metal und guter Bühnenpräsenz auch kein Wunder, was gut zur Feierlaune des Publikums passte.

 

Tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.